Montag, 26. September 2016

Auf den Hund gekommen?

Für den Neu-Oberligisten Höchstadt Alligators standen am vergangenen Wochenende 2 Testspiele vor heimischem Publikum an. Am Samstag waren die Ice Dogs aus Pegnitz im Aischgrund zu Gast, gestern hieß der Gegner dann Mighty Dogs Schweinfurt.

Gegen den Bayernligisten aus Pegnitz erarbeiteten sich die Höchstadter zwar viele Chancen, deren Verwertung ließ allerdings zu Wünschen übrig. So war es wenig erstaunlich, dass es nach 20 Minuten 1:1 stand. Bis zur 47. Minute sollte es dauern, bis die Zuschauer mal wieder ein Tor bejubeln durften. Das 2:1 der Alligators war dann zugleich auch der Endstand des Spiels.

Erwähnenswert:
- Michal Petrak schoss beide Tore für den HEC
- das Tor der Gäste war ein Unterzahl-Tor
- Torhüterwechsel beim HEC in der 30. Minute (Metz für Schnierstein)

Gegen Landesligist Schweinfurt klappte es mit dem Tore schießen dann zum Glück wieder besser, sodass es u.a. dank eines verwandelten Penaltys nach 20 Minuten bereits 3:0 stand. Nach dem 2. Drittel hieß es 7:0, auch weil Philipp Schnierstein im Tor der Alligators einen Penalty der Gäste entschärfte. In den letzten 20 Minuten passierte dann nichts mehr und Fipsi durfte sich am Ende über seinen Shutout freuen.

Erwähnenswert:
- 6 verschiedene Torschützen, der doppelte war Tomas Rousek

Kleiner Eindruck von Sonntag:
 

Fotos von Samstag hier: HEC vs. EVP

Am kommenden Freitag beginnt dann das Abenteuer Oberliga richtig, wenn der HEC zum ersten Vorrundenspiel in Peiting zu Gast ist.

Zur Überschrift: beide Gäste-Teams tragen den erwähnten Vierbeiner im Namen ;)

Montag, 12. September 2016

Einseitig

Für die Nürnberg Knights stand gestern das letzte Heimspiel der Saison 2016 auf dem Plan.
Das Spiel gegen die 2. Mannschaft vom IHC Atting begann denkbar ungünstig, denn bereits in der 2. Minute erzielten die Gäste das 0:1. Doch die Knights ließen sich davon nicht schocken, denn nur eine Minute später fiel der Ausgleich und in der 5. Minute gingen die Nürnberger in Führung. 4 weitere Tore führten zum 6:1-Pausenstand. Weitere 2 Knights-Treffer gab es, ehe es auch den Gästen mal wieder gelang, den Ball ins Tor zu befördern, womit es zur Mitte des Spiels 8:2 hieß. 6 Tore Abstand waren aber scheinbar nicht genug und so stand es nach 40 Minuten 12:2. Der Start des letzten Drittels gehörte den Gästen, die in der 41. Minute des 12:3 erzielten, doch die Knights stellten nicht nur die 10-Tore-Differenz wieder her, sondern erhöhten sogar noch auf 11 Tore Abstand. Zweieinhalb Minuten vor Schluss trafen die Gäste zwar noch zum 14:4, den Schlusspunkt in der doch recht einseitigen Partie setzten jedoch die Knights mit dem 15:4 63 Sekunden vor Spielende.

Nicht für 2-stellige Ergebnisse ausgelegt...

Aufstellung Nürnberg Knights (Tore + Vorlagen in Klammern):
F. Ebner - J. Obergfell (C) (6+1), M. Fries (A) (2+2), A. Danilevich (0+1), P. Gebhardt (1+2), J. Müller (2+2), F. Pöschl (1+1), D. Wolfrum (3+4)

Fotos vom Spiel hier: vs. Atting

Ein Auswärtsspiel steht nun noch an, und dann ist die Saison 2016 auch schon wieder vorbei.
Ich freue mich schon auf 2017!

Montag, 29. August 2016

MBR-Cup 2016

Am vergangenen Wochenende fand in Nürnberg der, inzwischen schon fast als traditionell zu bezeichnende, Mercedes-Benz Rent Cup statt. Neben den gastgebenden IceTigers nahmen der EHC Kloten sowie die Straubing Tigers am Turnier teil.
An den 3 Spieltagen bot sich den Zuschauern Sommerhockey auf ordentlichem Niveau. Nur schade, dass das gefühlt 100. ligeninterne Duell mehr Zuschauer anzieht, als der internationale Vergleich.

Die Schweizer wurden an beiden Tagen von einer überschaubaren, aber lauten und zum Feiern aufgelegten, Truppe Fans unterstützt. Mit dabei ein Banner, dem man nur zustimmen kann:


Hier die Ergebnisse vom Turnier incl. Links zu den Fotoalben:

IceTigers vs. Kloten - 3:2 - Spiel 1
Kloten vs. Straubing - 4:0 - Spiel 2
IceTigers vs. Straubing - 3:4 n. P. - Spiel 3

Dank des einen Punktes im Tiger-Duell gewannen die Nürnberger ihr Heimturnier knapp, aber nicht unverdient.


Am Samstag fand außerdem die Team-Präsentation der IceTigers samt Autogrammstunde statt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren jedoch nicht in der Arena, sondern in der örtlichen Mercedes-Niederlassung. An sich eine gute Idee, die jedoch wohl dazu führte, dass noch weniger Zuschauer beim IceTigers-freien Spiel waren, als in den Jahren zuvor. Wenn man sowieso schon in der Arena ist, bleibt man eher noch zum Spiel, als wenn man extra dort hin fahren muss.
Highlight der Team-Präsentation war wohl das hier:


Und dann gab es da noch die Umfrage des einen Torhüters zur Haarlänge des anderen Torhüters...


Tendenz ging wohl in Richtung "kurze Haare". Ich wäre ja eher für "lang" ;-)

Montag, 22. August 2016

Endlich wieder Eishockey!

Unter diesem Motto stand für uns des gestrige Sonntag. In Berlin stand das 2. CHL-Spiel der Eisbären auf dem Plan, und wir waren mit dabei.


Gegen die Finnen von SaiPa Lappeenranta sahen die gut 6000 Zuschauer in der Arena am Ostbahnhof ein für diese Jahreszeit gutes Eishockeyspiel, das die Gäste mit 2:4 gewannen.
Die Tore für die Eisbären schossen mit Nick Petersen und Daniel Fischbuch zwei der Neuzugänge der Bären. Die weiteren Neuen sind Jamie MacQueen und Kyle Wilson. Auch neu, aber aktuell nicht dabei sondern beim (ebenfalls neuen) Kooperationspartner in Weißwasser unterwegs, ist der 3. Goalie der Eisbären, Maximilian Franzreb.
Wirklich was zur Leistungsfähigkeit der Neuen kann ich noch nicht sagen, außer dass mir keiner der 4 Stürmer negativ auffiel.

Auch ein Grund, warum ich mal wieder ein Bären-Spiel sehen wollte:


Passend zur Jahreszeit hatte Block 211 für sommerliche Deko in der Kurve gesorgt:


Als Sonntagsfazit möchte ich nur die Überschrift wiederholen:
Endlich wieder Eishockey!


Spielfotos hier: Bären vs. SaiPa

Montag, 8. August 2016

Eindeutig

Beim gestrigen Spiel der Nürnberg Knights gegen die Buffalos Straubing bot sich den Zuschauern eine zeitweise recht einseitige Partie. War der Spielstand nach 20 Minuten mit 4:2 noch relativ ausgeglichen, so sollte sich das im 2. Drittel radikal ändern. Zunächst erzielten die Gäste das 4:3, doch dann spielten nur noch die Knights. 7 unbeantwortete Tore (eins davon in Unterzahl) sorgten für einen Pausenstand von 11:3. Im letzten Drittel gingen die Nürnberger zeitweise etwas zu verspielt zur Sache, sodass sie "nur noch" zu 3 weiteren Treffern kamen. Von diesen fiel einer in Über- und sogar noch einmal einer in Unterzahl. Somit endete das Spiel mit einem absolut verdienten 14:3-Sieg der Knights.

1 von 14...

Aufstellung Knights (Tore + VL in Klammern):
M. Koch (F. Ebner) - J. Obergfell (C) (1+2), T. Groh (A) (3+1), A. Danilevich (0+1), A. Dornaus (2+2), L. Ebner, M. Fries (2+0), L. Konstantinidis (1+1), C. Kopp (2+1), M. Markthaler (0+2), J. Müller, P. Wiedl (2+0), D. Wolfrum (1+0)


Fotos vom Spiel: vs. Straubing